Großer Kids-WingTsun Lehrgang in Siersburg

Am Sonntag, dem 2. Juni 2013 fand in der Niedtalhalle in Siersburg ein großer Prüfungslehrgang für unsere WingTsun-Kids statt. Es kamen über 40 Kinder aus den WingTsun Schulen in Ensdorf, Dillingen, Saarwellingen, Siersburg und Wadgassen an die Nied um ihre Schülergradprüfung zu absolvieren. Viele hatten ihre Eltern, Großeltern, Geschwister, Paten und weitere Verwandte zur moralischen Unterstützung dabei.

Der zweistündige Lehrgang begann mit der Siu-Nim-Tau, der ersten Form des WingTsun, die unsere Kids mit dem Erreichen des achten Kindergrads komplett in ihrem Ablauf ausführen können sollen.

Im Mittelpunkt des Lehrgangs stand das Thema "Richtiges Weglaufen". Was sich einfach anhört, ist aber in Wirklichkeit eine höchst komplexe Angelegenheit. Es gilt die Distanz zu wahren, mit kurzen Blicken über die Schulter richtig einzuschätzen, ob der Aggressor die Verfolgung aufgenommen hat und dabei aber auch nicht aus den Augen zu verlieren wo man eigentlich hin läuft. Wenn mehrere Menschen gleichzeitig weglaufen, gilt es zudem die gegenseitige Rücksichtnahme besonders zu beachten. In unserer Kampfkunst WingTsun vermitteln wir nicht nur reine Selbstverteidigungstechniken, sondern üben auch situationsgebundene Verhaltensmuster ein. Und so ist auch Weglaufen durchaus eine wichtige Option, die es vom Stigma der "Feigeheit" zu befreien gilt.

Nach einer Trinkpause wurden die Kids in vier Gruppen eingeteilt und mussten mit ihrer Gruppe mehrere Lehr- und Prüfungsstationen durchlaufen. Was sich so nach Prüfungsangst und - stress anhört ist aber das genaue Gegenteil. Mit viel Spaß und guter Laune wurden die einzelnen Stationen mit Bravour gemeistert. Bei Sifu Karl-Heinz Schwarz wurden die aktuellen Lernerfolge abgeprüft und wo nötig kleine Verbesserungsvorschläge gemacht. Diese Station ist natürlich immer das Highlight für die Kids.

Bei Sije Melanie wurden unter anderem die diagonalen Kettenfauststöße eingeübt, aus denen heraus dann einzelne WingTsun Anwendungen praktiziert werden können. Außerdem erklärte sie hier auch nochmal ausführlich und kindgerecht, die besondere Wichtigkeit auf den Auslagenwechsel des Angreifers richtig zu reagieren.

Bei Sihing Patrick stand das Schlagpolstertraining im Vordergrund mit all den daran gekoppelten Feinheiten. Da gilt es bei den Anfänger/innen besonderes Augenmerk auf den richtigen Fauststoß zu legen, während bei der Mittelstufe auch schon konditionelle Momente eine Rolle spielen. Mit spielerischen Übungen wie "Schlange und Adler" wurden an dieser Station aber auch Sprung- und Reaktionsfähigkeiten noch einmal trainiert.

An der Station mit Sihing Andreas wurden die bereits thematisierten Aspekte des richtigen Weglaufens noch einmal mittels eines Rollenspiels wiederholt. In dem Rollenspiel wurde die Situation nachgestellt, dass ein Kind auf dem Nach-Hause-weg aus einem Auto heraus von einem Fremden angesprochen wird. Das Ignorieren und einfache Weitergehen fällt nämlich gar nicht mehr so leicht, wenn dann plötzlich mit einem echt 50,- € - Schein gelockt wird oder das Kind in ein Gespräch verwickelt wird. An dieser Stelle muss man als Kids-WingTsun-Ausbilder/in häufig gegen die "gute Erziehung" unserer Kids ankämpfen und ihnen vermitteln, dass man nicht in jeder Situation gegenüber Erwachsenen höflich und gehorsam sein muss.

Am Ende des Lehrgangs waren alle ganz schön müde und gleichzeitig ein bischen schlauer. Die Urkunden zur bestandenen Prüfung wurden durch Sifu Karl-Heinz Schwarz persönlich unter dem Applaus des Publikums und der Mitschüler/innen vergeben.

 

Text: Andreas Schmitt (1. Lehrergrad EWTO / Diplom-Sozialpädagoge)

 

Anmeldung zum Kostenlosen

Probetraining

wt-ensdorf@t-online.de